Spielordnung

Allgemeine Spielordnung des Golf Club Salzgitter / Liebenburg e.V.
(Quelle: Wettspielkalender 2009)

1. Spielberechtigung
Die Berechtigung zum Spielen auf dem Platz des Golf Club Salzgitter/Liebenburg setzt die Mitgliedschaft in einem anerkannten in- oder ausländischen Golfclub, die Platzerlaubnis (DGV-Stammvorgabe –54) sowie die Vorgabenbestätigung des Heimatclubs voraus.

Ergänzung zur Spielordnung ab 01.01.2014

Ordentliche Mitglieder, die ihre Mitgliedschaft im Golfclub Salzgitter/Liebenburg gekündigt haben, haben grundsätzlich nach Beendigung ihrer Mitgliedschaft kein Spiel- und Trainingsrecht auf der Anlage des Golfclubs Salzgitter/Liebenburg.

Ausgenommen hiervon sind die Mitglieder, die nachweislich durch Ausweiskarte einem anderen Club, der dem DGV angeschlossen ist, angehören und dort als Beitrag mindestens 80% des Beitrages einer ordentlichen Mitgliedschaft im GC Salzgitter/Liebenburg zahlen.

(Beschluss des Vorstandes vom 3.12.2013)

2. Platzsperre
An Wettspieltagen ist der Platz gemäß den bekannt gegebenen Sperrzeiten vor, während und nach dem Wettspiel für nicht am Wettspiel beteiligte Golfer gesperrt. Sperrzeiten werden in geeigneter Weise im Internet und an der Platzinformationstafel veröffentlicht.

3. Platzrecht
An Wochentagen von Montag bis Freitag haben Zweiballpartien Spielrecht vor Dreiball-und Vierballpartien. An Wochenenden und Feiertagen haben Vierballpartien Spielrecht vor Dreiball- und Zweiballpartien. Einzelspieler haben generell kein Durchspielrecht, d.h. sie dürfen in keiner Weise andere Partien bedrängen. Gäste mit PE dürfen nur in Begleitung eines Spielers mit DGV-Stammvorgabe -45 oder kleiner spielen.

Mehrere Spieler dürfen nicht aus einem Bag spielen (Ausnahme: im Turnier "Klassischer Vierer"), d.h. jeder Spieler muss ein Bag mit sich führen, an dem die Mitgliedsplakette oder das Greenfee-Ticket gut sichtbar befestigt ist. Das Spielen mit zwei oder mehr Bällen ist nicht erwünscht.

4. Abschlagrecht TEE 10
Es hat die Spielgruppe das Recht zuerst auf TEE 10 abzuschlagen, die von Bahn 9 kommend eine komplette Runde spielt.

5. Durchspielen
Sollte eine Spielgruppe ihre Position nicht halten können (mehr als eine Spielbahn ist frei), so muss der nachfolgenden Spielgruppe unaufgefordert ein Zeichen zum Durchspielen gegeben werden.

6. Extra Day Scores
Extra Day Scores können generell nur von Clubmitgliedern des Golf Club Salzgitter / Liebenburg und außerhalb jeglicher Turniere gespielt werden. Der Zähler muss eine DGV- Stammvorgabe von -36 oder besser haben. Der Bewerber muss sich vorher im Clubsekretariat registrieren lassen und 3 € Nenngeld bezahlen. Die Zählkarte ist nach der Runde unverzüglich im Sekretariat einzureichen. Ist das Sekretariat nicht geöffnet, muss die Zählkarte in den Clubbriefkasten eingeworfen werden. Für EDS-Runden gelten die Regularien des DGV-Vorgabensystems (siehe separate Dauerausschreibung).

7. Zügiges Golfspielen
Um allen Golfspielern ein ungehindertes Spielen zu ermöglichen, wird um ein zügiges Spielen gebeten. Spielverzögerungen sind zu unterlassen. Das Abkürzen der Runde ist nicht erlaubt. Eine Spielrunde (zu viert) sollte nicht mehr als fünf Stunden in Anspruch nehmen.

8. Platzpflege
Spuren in Bunkern sind sorgfältig zu beseitigen, ausgeschlagene Divots sind zurückzulegen und festzutreten. Eine auf dem Grün verursachte Pitchmarke muss sofort sauber ausgebessert werden. Caddiewagen dürfen nicht über Vorgrüns oder zwischen Grün und Grünbunker gezogen werden.

Beachten Sie immer die Hinweise an der Platzinformationstafel. Grundsätzlich bitten wir Sie um Geduld, wenn Sie auf einen Greenkeeper mit Pflegemaschinen treffen. Bitte spielen Sie erst dann in diese Richtung wenn Sie vom Greenkeeper ein Signal erhalten haben. Bedenken Sie immer, dass die Pflege zur Erhaltung des Platzes dient und nicht dazu, Sie aufzuhalten oder gar zu stören.

9. Rangebälle
Das Spielen mit Driving-Range Bällen auf dem Platz ist streng verboten und führt zu sofortigem Spielverbot und wird grundsätzlich mit einer Platzsperre von einem Monat geahndet.

10. Probeschläge
Bei Probeschlägen ist jede Beschädigung des Platzes zu vermeiden. Probeschläge auf den Abschlägen sind zu unterlassen.

11. Biotop
Das Biotop zwischen Abschlag 3/10, sowie die "Schlucht" auf dem Neuplatz (gekennzeichnet durch gelbe oder rote Pfähle mit grüner Kappe) dürfen nicht betreten werden.

12. Platzkontrolle
Den Anordnungen einer Platzaufsicht (Spielführer, Marshals, Greenkeeper oder Golflehrer) ist Folge zu leisten.

13. Mobile Telefongeräte
Außerhalb der Wettspiele ist das Mitführen von betriebsbereiten Geräten erlaubt. Das Gerät ist auf lautlos zu stellen und nur im Notfall zu benutzen.

Die Auflistung der obigen Spielbedingungen erübrigt sich bei vernunftgerechtem Verhalten nach den Bedingungen unseres Sports und einem fairen Umgang untereinander.

In diesem Sinne wünschen wir unseren Mitgliedern und Gästen ein schönes Spiel auf unserer Anlage.

Der Spielausschuss